"Always pluck the low-hanging fruits first."

Einen teuren Fehler, den ich immer wieder zu sehen bekomme ist, dass Unternehmer zwar sehr darum bemüht sind, neue Kunden für ihr Business zu gewinnen und auch gerne viel Zeit und Geld in die Akquise dieser stecken, dafür aber in den seltensten Fällen die Kunden bearbeiten und erfolgreich re-aktivieren, die bereits in der Vergangenheit etwas gekauft haben.


Es dürfte inzwischen wohl jedem bekannt sein, dass es viel kostspieliger ist, einen neuen Kunden zu gewinnen, als eine bereits bestehende Kundenliste zu monetarisieren.


Dabei ist eigentlich unverständlich, dass 99% aller Unternehmen so denken und handeln, vor allem wenn man genauer darüber nachdenkt, welche der nachfolgenden Optionen wohl die logischere ist:


Option A. Viel Geld in Werbung ausgeben, um teils wildfremde Menschen dazu zu bringen dem Unternehmen zu vertrauen und ein Produkt bzw. eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.


Option B. Wenig bis gar kein Geld ausgeben und eine bereits vorhandene Liste mit Down-, Cross- und Upsell-Angeboten in regelmäßigen Abständen bearbeiten um Menschen, die einen bereits kennen, mögen und vertrauen, zu neuen Kaufabschlüssen zu bewegen.